Adelsgenealogie

 

Die Forschungsarbeit:
 

Vom Main zur Burg Trifels - vom Kloster Hirsau zum Naumburger Dom
Auf hochmittelalterlichen Spuren des fränkischen Adelsgeschlechts der Reginbodonen

enthält neue Erkenntnisse zur Genealogie zahlreicher Adelsgeschlechter.
 Sie betreffen insbesondere folgende Familien und ihre Verwandtschaft mit den Reginbodonen:
 

Wertheim

 

Wappen der von den Reginbodonen abstammenden
Grafen von Wertheim

 

 

Grafen von Andechs (Dießen)

Herren von Auhausen (Lobdeburg)

Grafen von Beichlingen

Grafen von Bergtheim

Grafen von Blankenburg

Herren von Büdingen

Herren von Camburg (Saale)

Herren von Camburg-Hain (Hainspitz)

Herren von Ettlingenweier

Herren von Gamburg
Herren von Gartach

Grafen von Giech (Giechburg)

Herren von Gleißberg (Kunitzburg)

Markgrafen von Groitzsch

Grafen von Henneberg

Grafen von Hohenberg-Lindenfels

Herren von Homburg (Main)
Herren von Kapellendorf

Burggrafen von  Kirchberg (Jena)
Herren von Lauda

Grafen von Leiningen

Herren von Lobdeburg

Grafen von Malsch (Ufgau)

Burggrafen von Mainz

 

 

Herren von Mergentheim

Grafen von Nürings

Herren von Oberacker

Herren von Obrigheim

Grafen von Regenstein

Herren von Reinstein

Grafen von Rieneck

Herren von Roßla (Niederroßla)

Herren von Röttingen

Grafen von Saarbrücken

Herren von Schalkhausen-Dornberg

Grafen von Scharzfeld-Lauterberg

Schenken von Schüpf-Clingenburg

Grafen von Schwarzburg-Käfernburg

Herren von Schweinberg

Markgrafen von Schweinfurt

Grafen von Seeburg

Grafen von Selbold-Gelnhausen

Burggrafen von Speyer (Egberte)

Grafen von Tecklenburg

Landgrafen von Thüringen (Ludowinger)
Grafen von Wertheim

Markgrafen von Wettin (Wettiner)

Wolfram-Zeisolf (Zeizolf)

 

Heinrich IV.

Kaiser Heinrich IV. -Verwandter und Feind
der Reginbodonen


(Alphabetisch geordnete Auswahl; Fettdruck = agnatische Abstammung von den Reginbodonen)
Das Buch enthält acht Stammtafeln.